1. Juni

Hl. Justin
Märtyrer

Gedenktag

Der Philosoph aus Samaria, am Beginn des 2. Jh. geboren, verfasste nach seiner Bekehrung zum Christentum Schriften zur Verteidigung des Glaubens, von denen zwei „Apologien“ und der Dialog mit dem Juden Tryphon erhalten sind. In Rom eröffnete er eine Schule im Sinn des jungen Christentums und hielt öffentliche Disputationen. Unter Kaiser Mark Aurel erlitt er mit seinen Gefährten um 165 das Martyrium.

Commune-Texte:
A Messformulare für Märtyrer und Märtyrinnen, S. 1170 f.
B Schriftlesungen für Märtyrer und Märtyrinnen, S. 1218 ff.

EröffnungsversPs 119 (118), 46.51

Deine Gebote will ich vor Königen bezeugen
und mich vor ihnen nicht schämen.
Frech verhöhnen mich die Stolzen,
ich aber weiche nicht ab von deiner Weisung.

Tagesgebet

Gott,
du hast den heiligen Märtyrer Justin

in der Torheit des Kreuzes
die erhabene Weisheit Jesu Christi erkennen lassen.
Hilf uns auf seine Fürsprache,
dass wir nicht falschen Lehren folgen,
sondern im wahren Glauben feststehen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Erste Lesung1 Kor 1, 18–25

Siehe S. 947 ff.

AntwortpsalmPs 34 (33), 2–3.4–5.6–7.8–9 (Kv: vgl. 5b)

Siehe S. 784 fGL 651, 3, IV. Ton

Ruf vor dem EvangeliumVers: Mt 5, 16

Halleluja. Halleluja.
Euer Licht soll vor den Menschen leuchten,
damit sie eure guten Taten sehen
und euren Vater im Himmel preisen.
Halleluja.

EvangeliumMt 5, 13–19

Siehe S. 1040 f.

Fürbitten

Christus verleiht den Seinen Geschmack und Licht. Ihn bitten wir:
■ Steh mit deinem Geist allen bei, die deine Wahrheit in den Dialog zwischen Glauben und Vernunft, Wissenschaft und Religion einbringen.
■ Schenke allen den Willen zum Frieden, im Großen und im Kleinen, und hilf uns, Konflikte diplomatisch zu lösen.
■ Lass die Menschen den Wert des Glaubens erkennen und die Gemeinschaft der Kirche als wohltuend und verbindend erleben.
■ Gib allen, die um des Glaubens willen verspottet oder verfolgt werden, Standhaftigkeit und die Erfahrung deiner kraftgebenden Nähe.
■ Stärke die Trauernden und Verzweifelten, die Einsamen und Kranken, und lass die Verstorbenen zum Leben auferstehen.
Denn durch dein Kreuz und deine Auferstehung hast du die Welt erlöst. Dir sei Ehre in Ewigkeit. – A: Amen.

Gabengebet

Herr, unser Gott,
gib, dass wir

das Geheimnis der Eucharistie ehrfürchtig feiern,
das der heilige Justin
gegen die Schmähungen der Ungläubigen verteidigt hat.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

KommunionversVgl. 1 Kor 2, 2

Ich will nichts anderes kennen als Jesus Christus,
und zwar als Gekreuzigten.

Schlussgebet

Herr, unser Gott,
du hast uns mit dem Brot des Lebens gespeist.

Gib, dass wir den Mahnungen des heiligen Justin folgen
und dir allezeit für diese Gaben danken.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

P. Anselm Schott

Messbücher-Namensgeber Pater Schott vor 125 Jahren gestorben (23.04.2021)
Vatican News

Perikopen

Zu Fragen der Auslegung und Exegese der liturgischen Lesungen empfehlen wir Ihnen auch den Besuch der Seite
perikopen.de


Katholisches Bibelwerk e.V.

Für Lektorinnen und Lektoren und alle, die einen liturgischen oder sonstigen Dienst im Gottesdienst übernehmen
bibelwerk.de


Liedvorschläge

Hier finden Sie Liedvorschläge für den Gottesdienst
Amt für Kirchenmusik Augsburg


Psalmtöne

Zum Online-Kantorale antwortpsalm.de


SCHOTT-Messbuch

Schott Messbücher
hier erhältlich