7. April

Hl. Johannes Baptist De La Salle
Priester, Ordensgründer

Gedenktag

In Reims 1651 geboren und seit 1678 Priester, sah er früh die Not des einfachen Volkes und widmete sich besonders der Jugenderziehung durch seine Freischulen, mit denen er neue Wege des Unterrichts anbahnte. Mit einigen Getreuen gründete er die Genossenschaft der Schulbrüder, die sich Widerständen gegenüber zu behaupten hatte. Gestorben am 7. April 1719 in Rouen.

Commune-Texte:
A Messformulare für Hirten der Kirche, S. 1174 ff.,
oder für Erzieher und Erzieherinnen, S. 1208 f.
B Schriftlesungen für Hirten der Kirche, S. 1222 ff.,
oder für heilige Männer und heilige Frauen (Erzieher und Erzieherinnen), S. 1231 ff.

Tagesgebet

Gott,
du hast den heiligen

Johannes Baptist de la Salle berufen,
jungen Menschen den Weg des Heils zu zeigen.
Erwecke in deiner Kirche
verantwortungsbewusste Erzieher
voll schöpferischen Geistes,
die sich mit aller Kraft dafür einsetzen,
gute Menschen und wahre Christen heranzubilden.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Erste Lesung2 Tim 1, 13–14; 2, 1–3

Siehe S. 787 f.

AntwortpsalmPs 1, 1–2.3.4 u. 6 (Kv: vgl. 2a oder vgl. Jer 17, 7)

Siehe S. 968.GL 31, 1 IV. Ton

Ruf vor dem EvangeliumVers: Mt 23, 11.12b

(Halleluja. Halleluja.)
(So spricht der Herr:)
Der Größte von euch soll euer Diener sein.
Und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht werden.
(Halleluja.)

ZUM EVANGELIUM  Die Reden und Weisungen Jesu, die Matthäus in Kapitel 18 zusammengefasst hat, hat man als „Gemeindeordnung“ oder als „Hausordnung Gottes“ bezeichnet. Die Rede ist an die Jünger gerichtet. Mit „Jünger“ sind hier aber nicht nur die Wenigen gemeint, die damals in der unmittelbaren Nachfolge Jesu standen. Der Evangelist hat die Jüngergemeinde seiner eigenen Zeit, die nachösterliche Kirche, im Blick. In jeder Zeit muss neu an das Grundgesetz erinnert werden, das Jesus für seine Jünger aufgestellt hat. Immer ist eine tiefgreifende Bekehrung notwendig, ein neues Denken und Verhalten, wenn ein Mensch dem Gesetz Christi entsprechen will. Die Forderung, wir sollen wie die Kinder werden, verlangt von uns eine absolute Wahrhaftigkeit vor Gott und vor uns selbst. Das Kind weiß, dass es klein und schwach ist, dass es völlig von der Liebe und Gunst der Großen abhängt. Aber gerade in dieser Schwachheit des Kindes liegt seine unwiderstehliche Macht. Wer es fertigbringt, zu werden wie ein Kind, der hat alles gewonnen. – Zu 18, 1–5: Mk 9, 33–37; Lk 9, 33–37; Lk 9, 46–48. – Zu 18, 3: Mk 10, 15; Lk 18, 17. – Zu 18, 4: Mt 23, 12; Lk 14, 11. – Zu 18, 5: Mt 10, 40; Joh 13, 20.

EvangeliumMt 18, 1–5

Wenn ihr nicht wie die Kinder werdet, könnt ihr nicht in das Himmelreich kommen

Aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus.

1In jener Stunde kamen die Jünger zu Jesus
und fragten: Wer ist denn im Himmelreich der Größte?
2Da rief er ein Kind herbei,
stellte es in ihre Mitte
3und sagte: Amen, ich sage euch:
Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder,
werdet ihr nicht in das Himmelreich hineinkommen.
4Wer sich so klein macht wie dieses Kind,
der ist im Himmelreich der Größte.
5Und wer ein solches Kind in meinem Namen aufnimmt,
der nimmt mich auf.

Fürbitten

Für dich ist kein Mensch zu klein und kein Anliegen zu belanglos. Dankbar für deine Liebe kommen wir zu dir und bitten:
■ Für alle, die in Eltern-Kind-Gruppen, Kitas und Schulen arbeiten: Erfülle sie mit Freude und ehrlichem Interesse an den ihnen Anvertrauten.
■ Für alle Kinder und Jugendlichen: Hilf ihnen, den Glauben zu erspüren, sich mit guten Menschen zu umgeben und gute Zukunftsperspektiven zu entwickeln.
■ Für alle, die Missbrauch erlitten haben: Stärke das Bewusstsein für ihre unverlierbare Würde und heile alle Verletzungen.
■ Für alle Notleidenden: Sende ihnen Menschen, die Auswege aufzeigen und mitgehen, und gib, dass die Politik die nötigen Rahmenbedingungen schafft.
■ Für alle Verstorbenen: Nimm sie bei dir auf und lass besonders die, die sich auf Erden klein gefühlt haben, im Himmel groß sein.
Unser Heil steht bei dir im Mittelpunkt. Du schenkst Geborgenheit heute und in Ewigkeit. – A: Amen.

P. Anselm Schott

Messbücher-Namensgeber Pater Schott vor 125 Jahren gestorben (23.04.2021)
Vatican News

Perikopen

Zu Fragen der Auslegung und Exegese der liturgischen Lesungen empfehlen wir Ihnen auch den Besuch der Seite
perikopen.de


Katholisches Bibelwerk e.V.

Für Lektorinnen und Lektoren und alle, die einen liturgischen oder sonstigen Dienst im Gottesdienst übernehmen
bibelwerk.de


Liedvorschläge

Hier finden Sie Liedvorschläge für den Gottesdienst
Amt für Kirchenmusik Augsburg


Psalmtöne

Zum Online-Kantorale antwortpsalm.de


SCHOTT-Messbuch

Schott Messbücher
hier erhältlich